Anwar Moslem, Premierminister des Kantons Kobane: “Die ganze Welt hat Anteil am Sieg.”

1476230_774082599351900_6318408618742804377_n

Mutlu Civiroglu   https://twitter.com/mutludc

Herr Anwer Moslem, Präsident des Kantons Kobane. Gestern wurde in einer offiziellen Stellungnahme die Befreiung Kobanes bekannt gegeben. Diese Meldung wird seit Montag unter den Kurden wie auch in der gesamten Welt breit diskutiert. Können Sie Ihre Eindrücke schildern?

Seit fünf Monaten greift die ISIS Kobane an. Die Töchter und Söhne Kobanes sind die Verteidigungskämpfer der Zivilisten und des Kantons Kobane. Deswegen war hier ein Widerstand möglich, dem in der ganzen Welt Respekt gezollt wurde. Er ist auch der Grund für das Einschreiten der internationalen Anti-ISIS-Koalition unter der Führung der USA. Die Luftschläge waren sehr hilfreich im Kampf gegen die ISIS. Die Koalition und alle Menschen, die die Wahrung von Frieden, Demokratie und Brüderlichkeit in Kobane unterstützten, hatten einen großen Anteil am Sieg gegen die ISIS, deren Ideologie nur auf Töten, Foltern und Plündern ausgerichtet ist.

Unterstützt wurden wir auch von unseren Freunden aus einigen Teilen der Freien Syrischen Armee, wie Tuwar al-Raqqa und Shams al-Shamal, sowie der Peshmerga, die mit schwerer Artillerie kämpfte. Deswegen hatte neben den hiesigen Kämpfern die ganze Welt Anteil am Sieg, der nachvier Monaten errungen wurde. Dieser gemeinsame Kampf muss auch nach der Befreiung der Dörfer um Kobane fortgesetzt werden, damit die Terroristen der ISIS überall geschlagen werden.

Die USA hat des Öfteren Stellungnahmen zum Kampf um Kobane abgegeben. Erst gestern hat die US-Außenamtssprecherin Jen Psaki die Verteidiger Kobanes beglückwünscht und eine Fortsetzung der Unterstützung zugesichert. Wie beurteilen Sie die Einstellung der USA?

Anwar_Moslem_Serkeftin

Auch wir möchten der USA zum Sieg gratulieren, da sie Anteil am Kampf hatte. Wie ich bereits sagte, hat jeder, der Kobane in irgendeiner Form unterstützt hat, Anteil am Sieg. Kobane gehört nicht mehr nur der Bevölkerung Kobanes, sondern der ganzen Welt. Auch das amerikanische Volk hat uns sehr unterstützt, daher möchten wir diesem ebenfalls beglückwünschen. In der Zukunft werden noch größere Erfolge erzielt werden, wir hoffen, dass die amerikanische Regierung und das amerikanische Volk Kobane auch weiterhin unterstützen wird, denn in Kobane wurden fast 40 Autobomben gesprengt, tausende Mörsergranten sind eingeschlagen. Eine Rückkehr der Zivilisten ist also mit großen Schwierigkeiten verbunden. Wir hoffen, dass die USA den Kanton Kobane genauso unterstützt, wie sie der YPG und YPJ zum Sieg verholfen hat, damit unsere geflüchtete Bevölkerung in ein wiederaufgebautes Kobane zurückkehren kann.

Was hat die Regierung des Kantons Kobane bisher für den Wiederaufbau in die Wege geleitet? Und welche zusätzliche Unterstützung wird gebraucht?

 Wie alle wissen, liegen die Leichen der ISIS noch auf den Straßen oder unter Trümmerbergen. Die größte Befürchtung ist der Ausbruch von Krankheiten, daher wird medizinische Unterstützung benötigt. Zum Zweiten sind die Straßen unbefahrbar, wir brauchen Fahrzeuge, um sie freizuräumen. Zudem ist die gesamte Stadt zerstört, wir bitten um die Unterstützung von Organisationen und Fachkräften für den Wiederaufbau der Stadt. Wir haben mit ersten Vorbereitungen begonnen und ein Komitee gegründet, in der Ingeniere, Anwälte, Ärzte und Lehrer vertreten sind. Diese werden einen Bericht über die Ausmaße der Zerstörung und der benötigten Hilfe erstellen und diesen der Öffentlichkeit präsentieren, damit dem Kanton Kobane gezielt geholfen werden kann.

Wurde Ihnen bisher Hilfe von der Anti-ISIS-Koalition, der internationalen Gemeinschaft oder internationalen Organisationen in Aussicht gestellt?

Seit der Befreiung der Stadt sind erst zwei Tage vergangen, offizielle Zusagen bezüglich konkreter Hilfsmaßnahmen haben wir noch nicht bekommen. Aber wir werden unsere Dialoge mit allen Ländern, internationalen Menschenrechts- und Hilfsorganisationen fortsetzen, damit die notwendige Unterstützung in die Wege geleitet wird. Aber die Gefahr ist noch nicht gebannt, die ISIS wütet immer noch in den umliegenden Dörfern.

Sie erwähnten gerade die Dörfer, die Medien berichten davon, dass die YPG damit begonnen hat, die Dörfer zu befreien. Wie wird die Befreiung dieser Dörfer vonstatten gehen, mit welchen Schwierigkeiten ist diese Befreiungsphase verbunden und wieviel Zeit werden diese Operationen Ihrer Einschätzung nach in Anspruch nehmen?

Kobane hat 380 Dörfer. Aber die ISIS befindet sich nicht in allen diesen Dörfern, diese Möglichkeiten haben sie nicht. In Kobane wurden viele ihrer Anführer getötet. Die YPG wird versuchen, den Kampf um diese Dörfer schnellstmöglich für sich zu entscheiden. Aber nach wie vor braucht die YPG bessere Waffen und Munition.

Wieviele Dörfer wurden bisher befreit?

Um die Stadt herum wurden zahlreiche Dörfer befreit, viele weitere werden noch umkämpft. Die YPG wird in der näheren Zukunft Auskunft über die Anzahl befreiter Dörfer geben.

Verübt die Koalition gleichzeitig weitere Luftschläge oder haben diese abgenommen?

Die Koalition schwächt die ISIS sichtlich mit ihren Luftschlägen, auch in den Dörfern, in denen sie jetzt Luftschläge verübt.

Aus amerikanischen Stellungnahmen ist zu entnehmen, dass 90 Prozent der Stadt befreit seien, keine 100 Prozent. Können Sie uns erklären, worauf sich diese Stellungnahmen stützen?

Der Umstand, dass von 90 Prozent gesprochen wird, macht deutlich, dass noch ein Risiko besteht. Aber wir haben gestern bekannt gegeben, dass die Stadt vollständig befreit ist, das ist der neueste Stand. Allerdings haben wir es mit keinem einfachen Gegner zu tun, die Dörfer sind noch gefährdet, aber wir hoffen, dass wir auch diese in Kürze befreien werden.

Ich möchte Sie am Ende des Gesprächs um Ihre Meinung zu den Unterstützern von Kobane fragen. Nicht nur unter den Kurden, sondern in der ganzen Welt freuen sich Menschen über die Befreiung Kobanes.

Ich möchte mich im Namen des gesamten Kantons Kobane bei all denjenigen bedanken, die sich für Kobane eingesetzt und diesen Wiederstand unterstützt haben, bedanken. Wir hoffen, dass diese Unterstützung fortgesetzt wird, damit Kobane wiederaufgebaut werden kann. Die kurdische Jugend, insbesondere die jungen Männer und Frauen aus Kobane möchten wir bitten, sich diesem Widerstand anzuschließen. Ich gratuliere nochmals allen zum Sieg über den Terror.

***

Mutlu Civiroglu ist ein Kurdischen Angelegenheiten Analyst mit Schwerpunkt auf Syrien und der Türkei. Er verfolgt aufmerksam Kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) Kampf gegen ISIS und anderen dschihadistischen gruppen .

**

Vom Kurdischen ins Deutsche übersetzt von https://twitter.com/ViyanKurd

One thought on “Anwar Moslem, Premierminister des Kantons Kobane: “Die ganze Welt hat Anteil am Sieg.”

  1. Von ganzem Herzen und ganzer Seele freue ich mich für die Kurden!Dieser Sieg ist von unglaublicher Bedeutung.Kobane wird wieder auferstehn!Nie dürfen wir die gefallenen Kämpfer und Kämpferinnen vergessen,sie haben ihr Leben für die menschlichen Werte gegeben.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s